27. Dezember 2011

Da hast du nun die Bescherung!

Ich hätte eigentlich so viel zu erzählen! Nur fehlen mir für den heutigen Eintrag irgendwie die Worte. Damit das in nächster Zeit nicht passiert kommt jetzt ein ganz ganz langer Post mit allem was ich dieses Jahr noch loswerden wollte und verabschiede mich bis Silvester.
 
Weihnachten ist ja nun vorbei und es kommt mir so vor als wäre ich ein Stein! Ein glücklicher, vollgefressener Stein. Ich war total gerührt von den vielen schönen und kreativen Geschenken die ich bekommen hab. Ich hab eigentlich auch bei jedem Geschenk für meine Freunde gedacht: DAS IST ES! - Im Nachhinein hätte ich mir dennoch mehr Zeit nehmen sollen und genauer auf die Menschen eingehen müssen und weniger von mir ausgehen sollen. Jetzt glaubt bitte nicht ich hätte nur sinnlosen Nippes verschenkt :P So ist es nämlich nich! Nun ist das Fest der Freude, des Beschenkens und beschenkt werdens, der Besinnlichkeit und des Frohmuts vorbei. Und das macht mich froh. Weihnachten stresst! (Wenn ich an die ganze Arbeit denke, die mir abends den letzten Nerv geraubt hat und mich dazu gebracht hat schlecht zu schlafen, dann bin ich doch schon froh dass es um ist!)
Eins meiner Weihnachtsgeschenke war ja der Kindle. Zu dem gibts es nun eine kleine, bedauerliche Geschichte...
Der war doch tatsächlich kaputt! Ein Displayfehler trat auf, eine Nacht nachdem ich mit Jack Ketchum's EVIL fertig geworden bin. Ich war total gefrustet, ich hatte das Ding ja erst 2 Tage!! Umso überraschter und erstaunter war ich, dass Amazon ein eigenes Kindle-Abteil hat, sodass ich ihn nicht einfach zurückschicken und um Ersatz bitten konnte (war eh kein Retoureschein dabei, dadurch dass der Reader ja so ein Special-Ding ist). Jedenfalls: Nein nein, ich kann doch nicht ein paar Tage ohne Kindle sein, selbst wenn ein Drittel des Displays fehlt und dadurch das komplette Teil total nutzlos ist. Ich hab also dem netten Kindle-Menschen geklagt was denn nicht stimmt. Ein neuer ging sofort raus und kam auch pünktlich an Weihnachten bei mir an! 2 Tage nachdem ich angerufen hatte!! YAY! Nun habe ich 30 Tage Zeit das kaputte Scheißding zurückzuschicken
Ein großes Lob an den tollen Service übrigens. Ich hab mich wirklich als jemand ganz Besonderes gefühlt mit meinem kaputten Kindle :D
Nun weis ich bloß nicht was ich lesen soll :(
Amazon verschenkt jetzt seit gester zwar jeden Tag ein Buch an ihre Kindle-Kunden, aber da muss ich mich irgendwie erst reinfinden... in Matthias Sachau's LINKSAUFSTEHER. Ein Roman über Montag-Morgen-Hasser und Liebe auf den ersten Blick, oder doch auf den Zweiten? Weil ja die angerempelte Hauptfigur des Romans vor lauter übler Laune ja gar nicht bemerkt dass er sich verliebt. Wie auch immer. Ich lese mal ein paar Seiten mehr und entscheide dann ob 'Linksaufsteher' etwas für mich ist, oder nicht. Und wenn: gekostet hat es mich ja nix :D
Ein weiteres Lob an Amazon. Dieser Kindle macht mich ja wirklich zu etwas ganz schön wichtigem!

Sonntag war ich übrigens im Kino und habe mir Sherlock Holmes - Spiel im Schatten angesehen. Ich bin eh total begeistert und habe mich wie ein Schnitzel auf diesen Film gefreut. Ich glaube auch nicht, dass man als Bestimmtes-Genre-Bevorzuger den Film sehr schlecht finden kann. Es macht einfach Spaß! Und mal zu den ganzen bösen Zungen die immer behaupten die besten Szenen finde man schon im Trailer: Ja und? Ich schau mir keinen Film mit 'nem öden Trailer an. Außerdem sind die Witze und guten Szenen im Zusammenhang mit dem Film doch das was es ausmacht. Das Tolle an den Filmen!

Sherli & Watson (erster Teil)

Nun wollte ich dieses Jahr eigentlich noch eine kleine 
Jahreszusammenfassung 
machen. Ich fass mich einfach ein bisschen kurz und erzähle nur das was für mich dieses Jahr am schönsten war!

Begonnen hat dieses Jahr für mich zusammen mit meinen liebsten Hamster in Wien. Das war unser 'erster Urlaub' als Paar quasi und wir haben gemeinsam Silvester gefeiert. Eingequetscht zwischen tausenden Leuten und es war wirklich sooooo vollgestopft in der Innenstadt. Ich kann mich an kein Konzert erinnern an dem ich so eingeengt worden bin. Das Feuerwerk fiel deswegen wohl größteinteils in der Innenstadt aus, weil man einfach nix anzünden konnte. Wien an Silvester ist also nichts für Menschen mit Berührungsängsten!
Traditionell war ich am Ersten des neuen Jahres im Kino. Eine Woche später haben wir spontan einen Tag Prag unsicher gemacht. Ich habe die Zeit genossen weil ich wusste, dass es die nächsten Monte sowas nicht mehr möglich war aufgrund der Zwischenprüfungen die im April anstanden!
Im März davor habe ich einen Berichtsheft-Marathon gemacht. Innerhalb zwei Wochen habe ich 5 Themen fotografiert, retuschiert und berichtshefttauglich gemacht. Ich kenne keinen anderen Ausbildungsberuf der sowas für den Nachweis verlangt.
Im April habe ich das beste Geburtstagsgeschenk aller Zeiten von meinem Liebsten erhalten. Karten für das Rob Zombie Konzert (bei Rock im Park). Ich hab 'nen Kollaps gekriegt vor lauter Freude! Für mich war das ein außerirdischer Geburtstag!
Der späte Frühling entpuppte sich ja als herrlichster Sommer überhaupt. Ich habe die Sonne genossen und die hießeste Woche krank auf der Couch verbracht. Der Sommer war aber so oder so wunderbar. Ich war zum ersten mal beim Hamster in der Heimat, hatte einen tollen Urlaub mit ihm und Harry Potter kam in die Kinos.
Den Urlaub habe ich dazu genutzt mir Deutschland mal ein bisschen anzuschauen. Also von ganzen unten in den Bergen bis ganz oben am Meer war alles dabei. Es war wunderschön!
Im Oktober dann habe ich mich hier angemeldet und erzähle euch seither was ich so erlebe.
(Beatsteaks-Konzert in Berlin, Geburtstag vom Hamster und so weiter)

Ich freue mich jetzt wahnsinnig auf das neue Jahr. Für mich wird das ein aufregender Neustart. Ich werde Abschlussprüfungen schreiben, mich neu bewerben, mit dem Hamster zusammenziehen, vermutlich sogar weg. Ich bin voller Erwartungen!

Jetzt verabschiede ich mich vorab mal bei den allerbesten Lesern die man haben kann und wünsche euch einen guten Rutsch ins neue Jahr. Sollte ich mich dennoch zwischen jetzt und Silvester melden, werdet ihr es merken



23. Dezember 2011

Merry Christmas

Ich wünsche euch allen ein ganz tolles Weihnachtsfest!
Ich werde mich vermutlich erst nach den Feiertagen wieder zu Wort melden. Lasst euch bis dahin nicht zu doll stressen und habt eine schöne Zeit mit den Liebsten.


nicht schön, aber selten!

20. Dezember 2011

Eine Rezension #2

Ausschnitt aus 'Evil' von Jack Ketchum.

Und ich dachte daran was Meg schon durchgemacht hatte, bevor wir sie kennengelernt hatten. Sie hatte ihre Eltern verloren, nur noch Susan war ihr geblieben - und dann hatte sie diesen Ersatz bekommen. Dieses Zerrbild von einer Mutter. Diesen bösen Scherz einer Mutter, die ihr nicht bloß den Ring genommen hatte, sondern alles, ihren Körper, ihre Zukunft, ihr Leben - und das alles unter dem Vorwand sie aufzuziehen, während sie sie in Wirklichkeit in den Dreck gestoßen hatte, immer tiefer und tiefer...
_____________________________________

Die Beschreibung des Buches fällt mir wirklich schwer. Ein sadistischer Horror-Roman. Als Leser hofft man ständig auf einen kleinen Lichtblick der der Geschichte einfach einen mehr oder weniger positiven Schluss verleiht, etwas dass das Ganze nicht so heftig erscheinen lässt. Zwischendurch musste ich einfach wegschauen und mich fragen: Warum?
Warum tut, die 'Ersatzmutter' das? Auch wenn es einem immer im Kopf bleibt, dass das alles eine fiktive Geschichte ist, fragt man sich dennnoch wie Menschen zu so etwas fähig sein können. Ein Buch wie kein anderes. Mehr kann und möchte ich beim besten Willen nicht zu dem Buch sagen. Leser mit schwachen Nerven sollten es lieber bleiben lassen. Und ich bin mir auch grad nicht so Sicher ob ich mir den Film dazu auch anschauen sollte. Vielleicht in ein, zwei Monaten.

Wie auch immer! Erschienen ist Evil im Jahr 2005 beim Heyne-Verlag. Kostenpunkt um die 9 Euro für's Taschenbuch und für das Geld erhält man auch noch ein aufwühlendes Lese-Erlebnis.

19. Dezember 2011

Batshit-Insanity-Alien-Gedöns

Yay! Hab meine Hausaufgabe beim Speicherkarten-durchstöbern wieder gefunden!
Fällig vor ca. einem Monat. Ich hoffe einfach es ist niemandem aufgefallen (ich meine sowieso dass über die Hälfte diese Hausaufgabe noch nicht abgegeben hat) und werde es demnächst einfach irgendwie abgeben.


Nun zu was anderem. Mein sagenhaftes Weihnachtsgeschenk ist heute gekommen und ich bin ganz doll begeistert vom KINDLE 4. Der Reader sieht stylisch aus, man kann ihn sofort nach dem Auspacken benutzen und hat sogar schon so sinnvolle Sachen wie ein Deutsch-Wörterbuch und ein Dictionary of English vorinstalliert.
Die Texteingabe allerdings stört mich ein wenig. Als ich das Wi-Fi einrichten wollte (Groß- und Kleinbuchstaben + Zahlen) hat das schon ziemlich lange gedauert weil es einfach wahnsinnig umständlich ist (und keinen Datsch-Screen hat... ich wohne ihn Bayern und bei uns heißt das DATSCH-Screen!) Hier ein Bild der virtuellen Tastatur des Kindles + Cursorpad. Ich gehe einfach mal davon aus, dass ich wenig Notizen machen oder mich einfach daran gewöhnen werde.
Eine Sache finde ich persönlich noch ein wenig doof und da muss ich jetzt auch ganz dringend darauf hinweisen: E-Books sind zwar eine tolle Sache, nur sind sie meist nicht günstiger bzw. genau so teuer wie ein echtes Buch zum anfassen und dran schnuppern (Bücherliebhaber wissen wie ein Buch zu riechen hat!) - Das allerdings geht mir nicht in den Kopf. Dass ein kleines Taschenbuch mal das kostet was es kostet verstehe ich schon, es muss gedruckt, gelagert, ausgeliefert werden und so weiter. Aber ein Händler für E-Books muss es doch nur auf seinem Server zum Download bereit stellen. Ich gehe mal schwer davon aus, dass der allergrößte Teil der Bücher schon digital ist und ich glaube auch nicht, dass der Aufwand die Bücher für E-Reader benutzbar zu machen so groß ist dass der diesen Preis rechtfertigt! Whatever. Ich hab dieses Ding jetzt und muss mich um Bücher zu kaufen nicht mal mehr von der Couch bewegen. Es lebe die Faulheit! (Ich werde weiterhin in Bücherläden rumstöbern... da ist es einfach schön!)
Nun gut, zum testen habe ich das Buch EVIL von Jack Ketchum draufgeladen. Vielleicht gibt es ja demnächst wieder eine Rezension :)

ABER HALT!
Es gibt schon eine!!
Ich habe sofort nach 'The Tokyo Diaries' mit dem nächsten Buch angefangen und es gestern oder so zuende gebracht. Ich gebe zu, es ist nicht das erste mal dass ich das Buch gelesen hab, was ja wohl oder übel nicht bedeutet dass es schlecht ist. Im Gegenteil!
Es geht um 'Die Therapie' von Sebastian Fitzek. Ein AWESOME Buch für jeden Thriller-Liebhaber und Menschen wie mich die üblicherweise keine Thriller lesen. Aber Sebastian Fitzek schreibt einfach so wahnsinnig gut, eigentlich wollte ich das Buch in einem Ruck durchlesen, aber die Müdigkeit überkam mich :)
Und nun zum Inhalt:
Die zwölfjährige Tochter des Berliner Star-Psychiaters Viktor Larenz ist nach einer langen, unerklärlichen Krankheit verschwunden. Die Umstände sind niemandem Bekannt und für Viktor bricht eine Welt zusammen, das was er am meisten geliebt hat ist nun weg. 4 Jahre nach dem Verschwinden zieht sich der Psychiater - dieser übt seinen Beruf schon seit der Krankheit seiner Tochter Josy nicht mehr aus - auf die Insel Parkum zurück um dort an einem Interview zu arbeiten. Eine Unbekannte, scheinbar schizophrene Frau spürt ihn dort auf und bittet ihn, sie zu therapieren. In ihren Wahnvorstellungen taucht ein Mädchen auf, dass ebenso verschwindet wie vor einigen Jahren schon seine Tochter. Viktor leckt Blut und findet in ihren Erzählungen die Beweise die jahrelang fehlten um das Verschwinden seiner Tochter aufzuklären. Die Gespräche werden nun nach und nach zum dramatischen Verhör.

'Die Therapie' ist von Anfang bis zum Ende einfach nur spannend. Viktor tut einem Leid, man hält seine 'Patientin' schon im ersten Moment an für wahnsinnig, Wendungen die dazu zwingen weiterzulesen... ich weis wirklich nicht was man an einem Buch besser machen kann.

Erschienen ist 'Die Therapie' 2006 beim Knaur Verlag und ist für knapp €10,- zu haben (die sind es sowas von wert! xD) 

So... jetzt ist der Eintrag aber lang genug!

16. Dezember 2011

Eine Rezension

The Tokyo Diaries
(Autor: David Schumann)

Ich bin gestern Abend mit dem Buch fertig geworden und bleibe bei meiner Meinung.
Kein Buch für jeden. War mir auch streckenweise zu unanständig °////° Wer darüber hinwegsehen kann erlebt eine rasante Geschichte die eigentlich ja irgendwie anders ist als es der Klapptext beschreibt. Zumindest ging es mir so.
Müsste ich dem Buch eine Note geben, wäre diese eine solide 3.
Es ist locker zu lesen, japanische Begriffe werden gut erklärt, die 'Musik' passt gut zur Erzählweise.
Die Negativpunkte: Wer sich eine 'Vom Vollhonk zum Supermodel'-Träumerei wünscht wird enttäuscht, der Autor erzählt sehr spät und meist genervt von den Shootings, auf Saufgelage und Frauengeschichten wird mehr eingegangen und sind im Großen und Ganzen auch das was ca. 80% des Tagebuchs füllt.

The Tokyo Diaries erhält man als gebundene Ausgabe (Rockbuch Verlag) und als Taschenbuch (Bastei Lübbe)


so damn beautiful


15. Dezember 2011

12. Dezember 2011

hab eigentlich grad (keine) zeit

Ich sollte im Moment eigentlich meinen Künstler für die Hausaufgabe in Fachpraxis retuschieren, was ich auch echt gerne tun würde, nur leider ist mein Laptop irgendwie dagegen :D

Deswegen erzähle ich jetzt mal von den letzten Tagen

Ich hatte tatsächlich noch etwas zum Nikolaustag geschenkt gekriegt. Mein wahnsinnig cooler Papa hat mir einen Nikolaus gezeichnet und mir eine von diesen unglaublich niedlichen Mini-Marmeladen-Gläschen geschenkt (dazu noch eine klitzekleine Finanzspritze + Süßes ... aaaaayeeeeah!)
In der Arbeit war es eigentlich nicht sonderlich stressig, aber auch nicht zu unstressig, deswegen musste ich samstags noch den halben Tag arbeiten. Entschädigt wurde ich mit eine ca. 5-stündigen Autofahrt nach Berlin. Dort war ich mit dem Hamster abends auf dem Abschlusskonzert der Beatsteaks.
Trotz 'ausverkauft' war die Halle nicht so übermäßig vollgestopft, dass man irgendwie claustrophobische Anfälle bekommt oder so (kenn ich von Rock im Park auch anders :D)
Hat auf jeden Fall Spaß gemacht. Die Jugendherberge hat ebenfalls ganz schön was hergemacht (kenne ich aus Berlin auch schon anders). Den Sonntag haben wir dann mit Zoo verbracht, Chinesisch essen und Dunkin' Donuts.
Alles in allem ein erfolgreiches Wochenende, wenn auch recht hektisch und nicht grad erholsam.
Nun gehts auf in den Weihnachtsstress (ja, nächstes Wochenende ist schon Heiligabend!!)
und in naher Zukunft Kissen horchen!


Eine Kleinigkeit muss ich noch loswerden. Der Berliner Zoo hat ein Plätzlich für einen Panda... aber keinen Panda. Ich war schwer geknickt

6. Dezember 2011

black sheep

the clash at demonhead  
black sheep
aus
Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt



5. Dezember 2011

die ersten 100

The Tokyo Diaries... Das Buch ist rasant! Ich bin angwidert, habe Mitleid, bin verknallt und amüsiert. Ich bin also hin und hergerissen, frage mich, ob dass die 9 Euro wert war (als Azubi muss man sich solche Sachen zwei mal überlegen) und bin noch nicht mal richtig im Geschehen. Oder doch schon in mehreren gleichzeitig?
David Schumanns Buch ist wie Tokyo selbst... irgendwie abgefahren, schnell und man hat ständig das Gefühl gehetzt zu sein. Ich habe nun beschlossen weiter zu lesen. Einerseits ist es ja ganz schön krass geschrieben das Ganze, andererseits auch saukomisch und im nächsten Moment denkt man nur 'what the fuck?'.
Nun mal zu den 'Einblicken in ein unbekanntes Japan'. Ich glaube (und eigentlich gehe ich mal hier einfach von mir aus) wissen die meisten Leser schon - auch ohne in Japan gewesen zu sein - wie reizüberflutend Tokyo ist. Und wie sick. Wie strikt. Wie ausgelassen. Leute, die keinen Plan von Japan haben werden vermutlich schon überrascht von den Einblicken des guten 'German Daves' sein, aber für (zum Beispiel) Otto-Normal-Mangaleser ist das meiste davon nix neues. Außerdem wird das auch ein Großteil der Leser sein... einfach Leute die sich von vornherein schon für Japan interessieren.

EGAL... so seltsam dieses Tagebuch auch ist, so flüssig ist es auch zu lesen, deswegen lege ich es mal noch nicht weg. Irgendwo macht es ja schließlich auch Spaß zu lesen was für Leute sich um den Autor scharen. Außerdem (und das ist ganz schön wichtig) ist >Der Soundtrack< schon awesome :)
Eine Kaufempfehlung will ich allerdings noch nicht aussprechen, da ich wie gesagt erst 100 Seiten gelesen hab und diese Lektüre irgendwie unberechenbar zu sein scheint. Ich lass mich überraschen. Wieder und wieder und wieder.


4. Dezember 2011

das ende der woche



So, nun ist das Wochenende fast vorbei und
ich fang mal an zu berichten :)




Gestern hatte der Hamster Geburtstag und zur Feier des Tages sind wir Sushi essen gegangen °3° leck0r! Uuuund ins Kino. Wir haben uns (irgendwie so halb gegen des Hamsters Willen) Breaking Dawn angeschaut.
Ich hab mich gefreut und muss eigentlich gleich mal was dazu loswerden. Zum Beispiel die Schauspieler... ich fand sie alle - im Vergleich zu den letzten Teilen - wahnsinnig hübsch. Also unglaublich schön! Um ehrlich zu sein hatte ich mir sogar die Hochzeit nicht mal so schön vorgestellt wie im Buch und im Vergleich zu vielen Twilight-Girlie-Fans war ich auch überhaupt nicht enttäuscht oder so :)
Etwas Negatives muss ich loswerden:
Die Werbung im Kino ist unendlich... <__<"

Heute, also an diesem verregneten Sonntag haben ich und der Hamster einen kleinen Abstecher in die Stadt gemacht um dort auf die Brenner Foto-Messe zu gehen. Als armer Azubi kann man sich das meiste von den Sachen die wir angeschaut hatten sowieso nicht leisten. Eigentlich wollte ich mit einem Polfilter zurückkommen, aber selbst auf dem Hauseigenen Flohmarkt der Messe gab es für mein Gewinde eigentlich nix unter 50 Euro. Wie gesagt: Griechenland im Geldbeutel.
Dennoch bin ich nicht leer ausgegangen! Ein Mitarbeiter eines Standes hat mich quasi mit einem Spitzer in Kameraform beworfen. Yay!

Beim Bahnhof hab ich mich dann mit dem neuen Band von Sailor Moon und einem neuen Taschenbuch für zwischendurch ausgestattet. Ich hab fast einen Herzinfarkt gekriegt als ich gesehen habe dass THE PRETTY GUARDIAN wieder in den Regalen angekommen ist. Das wussten die Manga-Fans bestimmt schon eine Ewigkeit vor mir... an mir geht wirklich alles vorbei ^^


So, nun zum Taschenbuch. Das trägt den Titel 'The Tokyo Diaries'. Ein Typ, meiner Meinung nach zu scharf drauf jünger zu schreiben als er es in Wahrheit ist (nämlich zum Zeitpunkt des Verfassens Ende 20), erzählt von seinem Studium in Japan und wie er dort zu einem unglaublich gefragtem Punk-Model wird. Der Klapptext erschien mir interessant und smart. Zum Schluss noch zwei aussagekräftige Kaufgründe von der 'Deutschen Welle' und 'Arte' welche mich dann dazu gebracht haben das Büchlein mitzunehmen. Ich werde Ende der Woche mal darüber berichten wenn ich mehr als 5 Seiten gelesen hab (hab ich nämlich... vorhin bei einem bekannten Fast Food Restaurant. The Golden Gull ;D)

Ich wünsche euch noch einen schönen Rest-Sonntag!


3. Dezember 2011

da bin ich wieder!

Und ich habe nicht viel zu erzählen! Zumindest nicht im Moment. Da ich heute Abend aber noch etwas vorhabe und ja Wochenende ist, kommt in kurzer Zeit noch ein schööööner langer Post!

Bis dahin: 

Nun ist ja bald Weihnachten und in manchen Blogs habe ich schon Wunschzettel gelesen. Dieses Jahr wünsche ich mir eigentlich bloß eine Sache.
Einen Kindle!
(Passend dazu bekomme ich schon nächste Woche meine allererste Brille. Whoohoo.)Ansonsten wissen aufmerksame Leser dieses wahnsinnig interessanten Blogs ja dass ich es liebe Dinge zu verschenken. Ich bin auch schon fleißig dabei Geschenke zu besorgen.
Damit wollte ich ja schließlich anfangen sobald ich meine Hausaufgabe erledigt hab.
Da ich das zur Hälfte getan hab - es fehlt nur noch die Retusche und der Druck - bin ich nun in die Vollen gegangen. Und habe festgestellt: ich habe mit Leichtigkeit und Begeisterung schöne Geschenke für meine Freundinnen gekauft, aber in der männlichen Fraktion schaut es bisher mau aus. Was zur Hölle schenkt man denn Männern? Und allzuteuer sollte das Ganze ja auch nicht sein (was Kohle angeht fühle ich mich nämlich wahnsinnig griechisch!)

Ich gebe jedenfalls noch nicht auf und werde weiter fleißig männliche Geschenke suchen, die vor Testosteron und Barthaaren nur so strotzen. Ooouh Yeah!





Und zum Abschluss ist hier noch eine wunderbare Geschenkidee für alle die gerne außergewöhnlich schenken:
gibt einem die Möglichkeit nicht nur einen Freund zu beschenken, sondern gleichzeitig auch etwas Gutes zu tun. Das Geschenk hilft Menschen in Dritte-Welt-Ländern zum Beispiel ihre Existenz zu sichern, ihre Not zu lindern oder einfach nur satt zu werden.
Ihr könnt so wichtige Dinge wie Schulbücher verschenken, eine Ziege die Milch gibt und Dünger produziert und wer noch mehr als genug Knete übrig hat kann einen ganzen Brunnen bauen lassen. Das ganze im Namen des Beschenkten, dieser erhält nämlich eine personalisierte Nachricht von Oxfarm etwas Gutes getan zu haben und einen niedlich-ziegigen Kühlschrankmagneten
Und wer an allen Ecken und Enden sparen muss, dem gibt Oxfam auch die Möglichkeit die Versandkosten zu übernehmen.

Ich hoffe ich hab dem ein oder anderen die passende Geschenkidee geliefert und sag tschüss!

22. November 2011

Neu & Frisch

Heute ausnahmsweise mal eine Blogvorstellung

Ganz neu und erst seit gestern in der Bloggerwelt
ist dieser Fotoblog hier:

Susanne präsentiert uns, bestimmt regelmäßig, melancholisch-düstere
und knallig schwarze Fotos aus ihrem Sammelsurium
welches stetig wächst. Reinschauen lohnt sich,
vor allem für die Menschen unter uns,
denen es eigentlich nicht schwarz genug geht ;D

Viel Spaß

© Susanne Keidel (heartlessheartbeats)

18. November 2011

yay!





        Das Wochenende steht vor der Tür
                        viel Spaß euch :)

16. November 2011

Es weihnachtet... nicht

Es hat noch kein Flöckchen geschneit und hinter mir stapelt sich die Weihnachtsdekoration. Da jeden Tag die Sonne scheint und es nicht mal ein wenig nieselt oder so bin ich auch noch gar nicht in Weihnachtsstimmung und finde dekorieren im Moment auch total unpassend. Aber was sein muss, muss sein. Denn ich glaube auch ich würde jetzt ohne Deko noch nicht auf den Gedanken kommen mich langsam mal um Geschenke zu kümmern. Dabei ist das eigentlich für mich das schönste an Weihnachten. Kram zu verschenken ♥ 
Mir ist klar, dass das nicht der Sinn von Weihnachten ist, aber ich für meinen Teil werde wieder ordentlich was für unsere Marktwirtschaft tun um meiner Familie und meinen Freunden nicht nur durch meine Anwesenheit ein bisschen Freude zu bereiten.

Aber zuallererst muss ich noch meine Hausaufgaben machen. Theoretisch hätte ich mich um die schon längst kümmern müssen können, aber mir fehlt der Elaaaaan ~.~" Nun habe ich mir vorgenommen, dass ich erst Weihnachtsgeschenke kaufe (also Spaß an etwas habe) nachdem ich meine Arbeit erledigt hab. Für die ich nicht mehr lange Zeit hab. Ich krieg das hin, also freut euch schon mal auf die Ergebnisse, die werden nämlich auch Platz in meinem Blog finden!

10. November 2011

Darf ich vorstellen?

Heute stelle ich euch mal den Menschen vor
den ich in meinem Blog liebevoll Hamster nenne.

 
Eigentlich geht es in diesem Post weniger um den Hamster selbst,
sondern mehr um das was der Hamster so besonderes macht.

Nämlich tolle Fotos. Bitte klicken♥ 

Jetzt wünsche ich euch nur noch viel Spaß beim durchstöbern und bewundern und zum Abschluss dieses Blogeintrags ein Bild vom Hamster

 

 

2. November 2011

Süßes gab's nich...


Halloween ist vorbei. Und was hab ich gemacht?
Richtig: Gar nichts. Ein bisschen traurig bin ich deswegen schon. Aber etwas Gutes hatte dieses Halloween auch. Die Kinder haben nicht geklingelt und somit musste ich meine Süßigkeiten nicht teilen. BWAHAHAHA!

Dafür war ich am Tag danach am kleinen Arbersee. Das ist etwas höhergelegen, so konnte ich dem Nebel entkommen der sich einfach nicht auflösen wollte geschweigedenn verdrängen lies. Unglaublich, wie ein bisschen Sonne meine Stimmung gehoben hat ♥ Und nun lass ich diesen kurzen Post kurz sein und sag Tschüss bis ich wieder was interessantes zu erzählen hab oder es Bilder zum Zeigen gibt :D Na, auf jeden Fall hoffe ich dass ihr, also meine lieben Leser, ein ausgeflipptes Halloween hattet


27. Oktober 2011

Küsschen und Zähne

Ich lebe!


Zwei meiner Weisheitszähne sind jetzt draußen. Und ich glaube ich bin nun noch weiser als zuvor! Weil ich nun weis, dass ich Dolomo Schmerztabletten nicht vertrage >:O Pfui! Aber ansonsten verlief alles ok. Ich musste noch nie irgendwo operiert werden und ich habe mich wirklich schlapp gefühlt danach. Keine schöne Sache. Und nächsten Donnerstag müssen die anderen zwei noch raus. Mal sehen was ich dann neues dazulerne!



Zwischendurch habe ich noch mitbekommen, dass ich den Hamster vor einem Jahr zum ersten mal geküsst habe. Wahnsinn wie schnell ein Jahr vergeht und wie schön das Jahr war. Und was wir alles tolles erlebt haben






Nun freue ich mich auf ein weiteres schönes Jahr und auf die nächste Zahn-OP die ansteht. Weil dann hab ich den Stress hinter mir, vorerst. YAY!!

Ciao Bellas

19. Oktober 2011

Yay!

Hallo, meine putzigen Leser ♥

 Ich bin grad ein wenig traurig. Aufgrund eines Nintendo-Spiels in dem ich eigentlich gut bin, weil ich damit einfach groß (also... groß ist jetzt relativ gesehen) geworden bin. Bin ich aber nicht! Ich bin auch nicht dran Schuld, dass meine Skills im Keller sind, wirklich wahr xD. Egal, ich hab das nun aus gemacht und steh drüber und musste das jetzt einfach loswerden.

Neues Thema. Morgen werden mir 2 Weisheitszähne gezogen. Die sind recht zierlich, so wie vieles an mir, und machen auch so keine Probelme (trotzdem kommen sie raus. Sense? There is non!) Ich hab ein bisschen Angst. Einerseits wegen den Schmerzen, andererseits weis ich nicht was ich dann essen soll. Der Hamster sagt immer, dass Essen und Schlafen meine Hauptbeschäftigungen sind (dreckige Lüge) und wenn ich dann Schmerzen hab sodass ich weder essen noch schlafen kann, was bleibt mir denn dann? (Ruckelige NDS-Spiele spielen! YAY!)
Aber: ich tröste mich. Ich bin am Wochenende in der zweiten Heimat, nämlich beim Hamster seiner Familie. Da ist es wunderschön und ich bin wirklich gerne da. Und was ist ein schönerer Trost als bei lieben Menschen zu sein?

Ich werde jedenfalls stark sein und die erste Prozedur einfach über mich ergehen lassen. Denn eigentlich find ich so Zahnzeug supergut weil es einem danach so viel besser geht!
(Nach dem Weisheitszahngeziehe dauert es halt nur ein wenig länger bis es besser geht :P Aber für den schlimmsten Fall gibt es ja noch Ibu en masse ♥)

Gute Nacht ihr! Und einen schönen Tag morgen 

18. Oktober 2011

Klickt eucht durch!


Ich hatte waaaahnsinnig Spaß! Pusheen ist einfach ein wunderbares Kätzchen. 
Apropos Katzen. Dieses Wochenende war der Hamster wieder bei mir. Er erzählte mir dass ein Freund von ihm gerade kleine Perser-Kätzchen hat, die sind so wunderbar und ich bin wirklich neidisch, weil ich Katzen so mag und auch gern eine hätte eigentlich. Aber den Wunsch verschiebe ich endgültig auf 'nach der Ausbildung'.
ABER DANN!!

(gerade lief Metric - Black Sheep im Internetradio. Ich liebe liebe liebe dieses Lied.
Das musste ich noch loswerden)



15. Oktober 2011

Das wird schon...

Es motiviert ungemein wenn Leute sagen ihnen gefällt mein Blog, und dass sie es lesen! Das ist gestern passiert. Und ich dachte das erste halbe Jahr vergeht ohne dass jemand diesen Blog überhaupt wahrnimmt :) ~yay~

Leider weis ich bis jetzt noch nicht so genau was ich denn überhaupt schreiben soll, deswegen blogge ich auch nicht jeden Tag. Ich führe kein wahnsinnig aufregendes Leben und ich kann auch nur von dem erzählen was ich so toll finde (ich finde zum Beispiel Katzen ganz toll!) Trotzdem werde ich das hinkriegen und versuchen über so coolen Kram wie Möglich zu berichten, den viele Menschen interessieren oder gar witzig finden °3°

11. Oktober 2011

Ich liebe Hamster!!

Heute Abend geht's auf zum Hamsi 
 (Die Reaktion die ich vom Hamsi vermute wenn er das liest :D)
|
v

Aber nun zu was anderem, ich muss mich jetzt ein klein wenig über was freuen. Nämlich über das kühle Wetter (na ja, im Moment eher angenehm warm und alles ist schön grau). Ich hab mir eine wahnsinnig coole Mütze auf dem Straubinger Markt gekauft, und 2 Törtchen-Handwärmer von Accessorize. Da könnte ich mich eh totkaufen :( Aber hier mal ein Bild von Mütze + Handwärmer. 
Oooooh, Winter! Worauf wartest du noch??


10. Oktober 2011

Baustelle



An meine nicht vorhandene Leserschaft :D Mein Blog hat zurzeit kein eigenes Design. Das möchte ich aber so schnell wie möglich ändern. Bis dahin ein euliges Template aus'm Internet ♥

Von Kuchen und Kerzen

Heute hat meine wahnsinnig coole Mutter Geburtstag
Den werde ich heute Abend feiern, mit ihr und einer meiner liebsten Freundinnen, die heute auch Geburtstag hat! Geburtstage finde ich große Klasse. Ich liebe es nämlich Sachen zu verschenken und meine Liebsten glücklich zu machen. Außerdem bin ich eine Bereicherung für jedes Treffen und meine Anwesenheit ist sehr angenehm :D *bwahahaha*

8. Oktober 2011

Woche zuende

Eeeendlich, endlich ist Wochenende. Trotz freiem Montag und Schule hat sich die Woche doch recht gezogen. Aber in dieser Woche sind ein paar schöne Bilder entstanden, die ich einfach zu einer Gallerie zusammengefasst hab, weils einfach toller aussieht :D

♡ für die Großansicht, einfach klicken ♡

6. Oktober 2011

Doofer Titel ist doof

...und so beginnt dieser erste Blog-Eintrag.
Ich erhoffe mir hiermit keine wahnsinns Leserschaft, ich will mich nur ein bisschen wichtig machen ;D
Bwahahaha! Seid gespannt :)

Nein ernsthaft. Seid es.

Instagram' mich ♥